Beton, Glas und Holz schleifen Tipps

Holz schleifen

Warum schleift man Holz? Um eine glatte Fläche zu erreichen. Man kann Holz jedoch auch schleifen, um es anzurauen um eine Fläche zu bekommen, welche man später lackieren kann. Was benutzt man am besten um Holz zu schleifen? Es gibt zwei Möglichkeiten wie man Holz schleifen kann: von Hand un Maschinell.

Schleifpapier und Schleifwolle

Möchte man von Hand schleifen, kann man Dinge wie Schleifpapier und Schleifwolle verwenden. Schleift man jedoch Maschinell was meistens deutlich schneller geht, kann man einen Druckluftschleifer, oder einen Elektroschleifer verwenden.

Ein feuchter Lappen hilft

Beim Holz schleifen gibt es folgende Methode, das Holz sehr glatt zu bekommen: Man nimmt einen angefeuchteten Lappen und immer wenn man sein Werkstück geschliffen hat, befeuchtet man die soeben geschliffene Stelle. Ist die Stelle wieder trocken, schleift man sie erneut und befeuchtet sie danach wieder. Diesen Zyklus macht man so lange, bis die Stelle die gewünschte Glätte erreicht hat.

Schleif-Tutorial

Befeuchten?

Was bringt das Befeuchten? Mit dem Befeuchten erreicht man, dass sich die losen Enden der Holzfasern aufstellen. Schleift man jetzt noch mal drüber kann man sie leichter kappen. Doch achtung! Nicht bei jedem Holz lässt sich diese Methode anwenden.

Fein und grob

Sollte man Holz schleifen von Hand praktizieren, ist es am besten, die groben Unreinheiten mit grobem Schleifpapier zu bearbeiten und später immer feineres Papier zu nehmen. Bei qualitativ hochwertigem Schleifpapier bleiben die Körner fester auf dem Papier haften, als bei minderwertigem.

Beton schleifen

Beim Beton schleifen kommt man lediglich voran,wenn man eine Schleifmaschine benutzt. Welche Antriebsart ist erstmal egal. Beim Schleifen an sich gibt es hier kaum Tipps aber wenn man die Möglichkeit hat, sollte man bereits bei der Betonherstellung auf die richtige Schalung und auf das Schalöl achten. Außerdem ist die Betonrezeptur nicht unerheblich. Schleifpapier Beton geht recht schwierig.
Gefällt dir diese Seite? Dann lasse eine Bewertung da!
[Gesamt:7    Durchschnitt: 2.6/5]
Beton mit Schleifpapier sollte man nur mit Hilfe von Werkzeug schleifen.

(Bild von Amazon)

Glas schleifen

Beim Glas schleifen kann man wie beim Holz schleifen mehrere Hilfsmittel nehmen. Von Handschleifen zu Diamantschleiffeilen über Handschleifer reicht die Palette bis zu Glasschleifköpfen für Bohrmaschinen. Das normale Schleifmittel für Glas ist Diamant. Das liegt hauptsächlich daran, dass Glas ein sehr hartes Material ist, welches nur von wenigen anderen Materialien übertroffen wird. Diamant ist der härteste natürliche Stoff, es besitzt den Wert 10 auf der Härteskala nach Mohs.

Arbeitsschutz

Sehr wichtig ist hier, aber auch bei den anderen Schleifmethoden, den richtigen Arbeitsschutz wie Handschuhe und Schutzbrille zu tragen. Glassplitter können sehr gefährlich sein.

Nasses Glas ist von Vorteil

Beim Glas schleifen sollte man darauf achten, dass das Glas möglichst nass ist, da es sich sonst zu sehr erhitzt. Sehr wichtig ist das vor allem, wenn es Maschinell gemacht wird. Wenn man den Glasgegenstand fixieren möchte, kann man Gummiklemmen benutzen, damit es nicht verrutscht. Das Glas sollte immer frei von Schmutz sein, damit es nicht zerkratzt.

Zuerst grob

Auch bei Glas schleifen gilt: zuerst grobes Papier nehmen und dann immer feiner werden. Sollte man alles Maschinell geschliffen haben, kann es helfen, das Glas zum Schluss noch mal von Hand zu überschleifen. Ich hoffe wir konnten Ihnen mit dieser Seite ein paar wichtige Infos vermitteln. Vielen Dank!
[Gesamt:7    Durchschnitt: 2.6/5]

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.